Medikamente und Auslandsreisen

Wenn wir ins Ausland reisen, sei es im Rahmen einer Geschäftsreise oder im Urlaub mit der Familie, sollten wir dies mit der Sicherheit tun, bei unvorhergesehenen Ereignissen durch eine Krankenversicherung abgesichert zu sein.

Obwohl unser Land mit seinem öffentlichen Gesundheitssystem durchaus glänzen kann, entscheiden sich immer mehr Menschen für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung. Zu den Vorteilen einer privaten Versicherung gehören vor allem die kürzeren Wartezeiten, wenn es darum geht, diagnostische Tests oder Operationen durchzuführen oder Termine für die Konsultation von Fachärzten oder Spezialisten wahrnehmen zu können. Auf der anderen Seite besteht der Hauptnachteil einer privaten Krankenversicherung gegenüber dem öffentlichen Gesundheitssystem in der Deckung bei den Medikamenten. 

Verschreibt ein Arzt aus dem privaten Bereich ein Medikament, müssen Sie den gesamten Preis dafür bezahlen, wenn sie es aus der Apotheke abholen. Im Gegensatz dazu variiert im nationalen, öffentlichen Gesundheitssystem die Deckung für Medikamente in Abhängigkeit von der Art der Verschreibung. 

Wir sollten, wenn wir ins Ausland reisen und eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, zunächst in Erfahrung bringen, welche Art von Versicherungsschutz wir außerhalb Spaniens genießen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass einige der Deckungen, die wir innerhalb Spaniens jederzeit in Anspruch nehmen können, auf Reisen durch Drittländer nicht gelten. 

In Krankenversicherungen enthaltene Deckung für apothekenpflichtige Produkte

Wenn wir über die Deckung apothekenpflichtiger Produkte in der privaten Krankenversicherung sprechen, beziehen wir uns in den meisten Fällen auf eine Leistung, für die separat bezahlt werden muss, da sie normalerweise nicht in dem von uns abgeschlossenen Vertrag enthalten ist. 

Diese Deckung hängt von der jeweiligen Krankenversicherung ab. In einigen Fällen variiert die Deckung zwischen 50 % und sogar bis zu 80 % der Kosten der apothekenpflichtigen Produkte. In jedem Fall wird zusätzlich zum Prozentsatz der Deckung die Obergrenze dieser Deckung und die Art der Produkte, für welche überhaupt eine Deckung vorhanden ist, zu überprüfen sein. 

Eine weitere Eigenheit dieser Art von Deckung apothekenpflichtiger Produkte bei privaten Krankenversicherungen ist die Karenzzeit. Bei einigen privaten Krankenversicherungen besteht eine Karenzzeit, bevor Versicherungsschutz für apothekenpflichtige Produkte gewährt wird. 

Eine Karenzzeit bezieht sich auf die Zeit, die ab dem Inkrafttreten des Krankenversicherungsvertrags bis zu dem Zeitpunkt vergehen muss, ab dem bestimmte Deckungsleistungen in Anspruch genommen werden können. 

 

Unsere Deckungen heben uns ab

DKV-Arzt rund um die Uhr

Ärztliche Beratung auf Distanz.

Digitale Gesundheit

Kostenlose App "Quiero cuidarme"

Online-Arzttermin

Von Ihrem Handy aus durch den Kundenbereich.

Digital Doctor

Medizinische Video-Beratungs-App online

Exklusive Angebote

für bei Gegenseitigkeitsgesellschaften Versicherte und ihre Angehörigen

DKV Club für Gesundheit und Wohlbefinden

Preisnachlässe auf Gesundheitsleistungen