Este bloque está roto o desaparecido. Puede estar perdiendo contenido o puede que tenga que activar el módulo original.


In der heutigen Gesellschaft stehen uns vielfältige Nahrungsmittel in ausreichendem Umfang zur Verfügung, was positiv betrachtet die Möglichkeit schafft, einer in ausreichendem Maß abwechslungsreichen Ernährung zu folgen, die alle notwendigen Nährstoffe enthält, die es uns ermöglichen, gesund zu sein. Parallel dazu haben sich die üblichen Portionen an Lebensmitteln, die von Erwachsenen und Kindern verzehrt werden, vergrößert.

Diese Vergrößerung der Portionen schafft ein höheres Risiko hin zu einer übermäßigen Energieaufnahme und folglich eine größere Neigung hin zu Übergewicht und Fettleibigkeit. Hierbei handelt es sich um ein Phänomen, das als Verzerrung der Portionen bezeichnet wird, was die generalisierte Tendenz bedeutet, eine von der als Standard festgelegten Ration abweichende Menge als eine angemessene Menge eines bestimmten Lebensmittels zu betrachten.

Es ist dabei hervorzuheben, dass dieses Phänomen mehr bei den Lebensmittelgruppen mit höherer Energiedichte zu beobachten ist, wie bei salzigen Snacks, rotem Fleisch, Süßigkeiten und Gebäck.

Andererseits haben Kinder von klein auf die angeborene Fähigkeit, ihre Nahrungsaufnahme entsprechend ihrem Energiegehalt und dem Kalorienbedarf, den sie benötigen, anzupassen. Es handelt sich dabei um die Selbstregulation der Energieaufnahme. Einige Eltern und Betreuer überernähren ihre Kinder, so dass, wenn dies regelmäßig der Fall ist, die Wirksamkeit der Mechanismen zur Selbstregulation der Energieaufnahme nachlässt und die Kinder dazu neigen, mehr als notwendig zu essen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es zusätzlich zu der Bedeutung der Vielfalt der Lebensmittel, die wir essen, ratsam ist, besonders auf die Größe der Portionen zu achten, um eine Überernährung zu vermeiden.

Manchmal ist es für Eltern schwierig, die Nahrungsmenge zu erkennen, die ihr Kind wirklich braucht und sie ängstigen sich nach dem Motto "und wenn es nicht genug gegessen hat ...?". In diesem Sinne ist es wichtig, dass Eltern lernen, das Gefühl des Sattseins ihrer Kinder von klein auf zu respektieren und sicherzustellen, dass die Größe der Portionen jeweils dem Alter entsprechend angemessen ist.

Wissenschaftliche Empfehlungen

Eine ausgewogene Ernährung ist eine Frage der Vielfalt und der Qualität, aber auch der Quantität. Es ist deshalb wichtig, die Portionen an die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes anzupassen.

Die aktuellen Lebensmittelführer haben eine Standardisierung der Portionsgrößen geschaffen, die an den Energiebedarf jeder Person angepasst werden müssen. Denn das Aufrechterhalten eines gesunden Gewichts ist eine Frage des Gleichgewichts:

Energiegleichgewicht: Kalorien, die man zu sich nimmt = Kalorien, die verbraucht werden Ernährungsgleichgewicht: Nährstoffe, die man zu sich nimmt = Nährstoffe, die verbraucht oder zur Schaffung angemessener Reserven benötigt werden
Wir müssen daran denken:
Die Überwachung des erfolgenden Gewichts- und Größenwachstums Ihres Kindes anhand der gegebenen Referenzen ist eine der besten Richtlinien, mit der Sie feststellen können, ob eine unzureichende, ausreichende oder übermäßige Kalorienzufuhr erfolgt.

Wie groß sind die empfohlenen Portionen für Kinder im Schulalter?

Das Wachstums- und Entwicklungsstadium, das Alter, der Appetit und der Grad der Aktivität Ihres Kindes können die angemessene Portionsgröße verändern. Der Energiebedarf im Verlauf der Kindheit variiert enorm (von 1250 kcal/Tag im Alter von zwischen einem und drei Jahren bis hin zu 3000 kcal/Tag für männliche Heranwachsende).
 

Die Ziele eines gesunden Verhaltens
 

1. Wissen Sie, was die verschiedenen Lebensmittel wiegen ...?
Zunächst einmal rufen wir uns unsere Fähigkeit ins Gedächtnis, das Gewicht von Lebensmitteln mit ausreichender Genauigkeit zu schätzen.
In der folgenden Tabelle finden Sie eine Reihe von Lebensmitteln des gewohnheitsmäßigen Konsums. Es geht dabei darum, in die Spalte "geschätztes Gewicht" das selbst geschätzte Gewicht dieses Lebensmittels in Gramm einzutragen, ohne Hilfsmittel zu konsultieren. Um herauszufinden, was das Lebensmittel wirklich wiegt, nehmen Sie danach eine Waage zu Hilfe und wiegen das Produkt, dann tragen Sie diese Information in der Spalte "wirkliches Gewicht" ein. So können Sie den Unterschied zwischen dem, was Sie denken, was ein Nahrungsmittel wiegt und dem, was es wirklich wiegt, bewerten.
2. Wie wird eine Ration bemessen? Um unsere Ernährung an die Referenzstandards anzupassen, halten wir es für besonders wichtig, dass wir uns klar darüber werden, was eine Ration ausmacht und was eine Portion ist, und dass wir versuchen, die Mengen an die Empfehlungen anzupassen.

Eine Portion ist die Menge an Essen, die man auswählt, um sie zu essen. Dies kann eine größere oder kleinere Menge sein; derjenige, der sie isst (oder derjenige, der sich um die Mahlzeit kümmert) entscheidet, was er auf den Teller legt.
Ration: Hierbei handelt es sich um eine standardisierte Menge an Essen oder Getränken, die der Orientierung des Verbrauchs dient. Dies ist die Menge, die als Referenz in den Ernährungsführern erscheint.
Beispiel. Eine gewöhnlich verzehrte, also übliche, Portion kann mehrere standardisierte Rationen umfassen.

3. Wie können wir die Größe unserer üblichen Portionen kontrollieren?
Ressourcen und praktische Strategien. Eine gute Methode, die Menge der zu sich genommenen Energie zu kontrollieren ist es, zu lernen, die Größe der üblichen Portionen zu kontrollieren und sie wieder auf die entsprechenden Mengen für jede Person zurückzuführen (unter Berücksichtigung von Alter, Geschlecht und körperlicher Aktivität). So können wir von allem in angemessenem Umfang essen.

Wir werden diesen Punkt ansprechen, indem wir Familien Ressourcen und praktische Strategien zur Berechnung der Portionsgrößen zur Verfügung stellen. Das Gewicht häuslicher Messgefäße und das Erlernen der Fähigkeit, Lebensmittelportionen zu schätzen, ist außerordentlich nützlich bei der Zubereitung von Nahrung.

Richtlinien:

  • Die Zuhilfenahme von häuslichen Messgefäßen bietet eine nützliche Methode zur Berechnung von Rationen. Wenn man weiß, dass ein Glas im Durchschnitt 200 ml fasst und eine normale Kaffeetasse 250 ml, kann die Menge der Lebensmittel, die auf den Teller kommen, einfach berechnet werden, indem man diese Behälter als Referenz verwendet.
  • Die Verwendung von kleineren Tellern, Schüsseln, Tassen kann Ihnen dabei helfen, weniger zu essen. Die gleiche Menge einer Mahlzeit, die auf einem großen Teller serviert wird, scheint visuell kleiner zu sein, als wenn ein kleinerer Teller verwendet wird.
  • Sie sollten sich daran erinnern, dass das Brot, das die Mahlzeiten begleitet, auch bei der Berechnung der täglichen Getreiderationen zu berücksichtigen ist.
  • Lernen Sie, den Inhalt der Etiketten zu interpretieren. Überprüfen Sie die Größe der empfohlenen Portion/Ration und die Anzahl der Rationen des verpackten Lebensmittels.
  • Wenn Sie Mahlzeiten für mehrere Tage zubereiten, sollten Sie jeweils die Menge aufbewahren oder einfrieren, die ausreichend für eine Mahlzeit ist. Fühlen Sie sich nicht dazu verpflichtet, das zu essen, was im Kühlschrank ist, nur damit es nicht verdirbt.
  • Servieren Sie Ihrem Kind auf seinem Teller eine kleine Essensmenge. Wenn es danach noch hungrig ist, geben Sie mehr und schöpfen nach.
  • Ermutigen Sie die Kinder, das, was sie am liebsten mögen, langsam zu essen, damit dem Körper genug Zeit bleibt, sich satt zu fühlen, ohne nachschöpfen zu müssen.
  • Wenn Sie auswärts essen gehen ...

1. Versuchen Sie, nicht in Versuchung zu geraten: Nachfüllbare Getränke, Größen XXL 2. Seien Sie vorsichtig mit dem kostenlosen Buffet 3. Versuchen Sie nicht, den Teller leer zu essen, wenn Sie nicht mehr hungrig sind (fragen Sie nach einem Behälter, um das, was übriggeblieben ist, mitzunehmen).
4. Teilen Sie Gerichte (vor allem Desserts)


Tatsache ist ...

  • Die durchschnittliche Größe der Portionen hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen.
  • Die üblichen Portionen vieler Lebensmittel bestehen aus mehr als einer Ration.
  • Die Leute haben eine verzerrte Sichtweise, was eine normale Portion ist (Verzerrung der Portionen).

Einige schnelle Tipps ...


Wie berechnet man eine Ration auf einfache Weise? Einige Rationen sind leicht zu berechnen, da sie auf bekannten Haushaltsabmessungen basieren, zum Beispiel eine Ration Milch entspricht einem Glas (200 ml), eine Ration Obst entspricht normalerweise einem Stück (bei kleinen Obstsorten wie Mandarinen oder Pflaumen 2 Stück), eine Ration gekochter Reis entspricht einer 3/4 gefüllten Tasse.

Bei verpackten Lebensmitteln ist die vorgeschlagene Portion detailliert in der Nährwerttabelle des Produkts aufgeführt. Deshalb ist es wichtig zu lehren und zu lernen, wie man eine Nährwertkennzeichnung liest.

Wie serviert man Kindern angepasste Mengen?
Wenn Ihr Kind ein guter Esser ist, benutzen Sie einen kleinen Teller und wenn er kein guter Esser ist, einen größeren Teller, der ihm das Gefühl gibt, weniger zu essen. Lassen Sie Ihr Kind lernen, sich selbst zu schöpfen, so kann es die Anzeichen von Hunger und Sättigung entdecken und lernt, diese zu erkennen.
Ist Ihr Kind immer hungrig und isst viel? Steigern Sie sich nicht hinein und bleiben Sie ruhig. Denken Sie daran, dass die Bedürfnisse Ihres Kindes auch von seiner körperlichen Aktivität abhängen. Wenn es sich viel bewegt ist es ganz normal, dass es hungriger ist. Es ist angebracht, die Portionen entsprechend seiner Aktivität anzupassen.

Fällt es Ihrem Kind schwer, seinen Teller leer zu essen? Möglicherweise schöpfen Sie ihm mehr auf den Teller als es braucht; Passen Sie die Portionen seinem Alter an. Es kann vorkommen, dass das Kind ohne Hunger zu einer Hauptmahlzeit erscheint, da es zuvor zwischen den Mahlzeiten genascht hat und bereits gesättigt ist. Daher muss dieses Naschen kontrolliert werden, besonders wenn es sich um Snacks oder Süßigkeiten handelt, die sehr energiereich sind, aber arm an Nährstoffen. Wie dem auch sei, wenn die Kontrolluntersuchung beim Kinderarzt ergibt, dass Ihr Kind keine Gewichtsprobleme hat, sollten Sie sich auch keine Sorgen machen.

Muss die Größe der Rationen exakt eingehalten werden? Selbstverständlich nicht. Es handelt sich um Mengen zur Orientierung. Bei den angegebenen Portionen handelt es sich um Referenzgrößen, die ausgehend vom durchschnittlichen Bedarf je nach Alter und Geschlecht berechnet wurden; jedes Kind ist aber anders und seine Portionen müssen seinem Stoffwechsel, seiner täglichen körperlichen Aktivität und seiner Morphologie entsprechend angepasst werden.
Als die beste Richtschnur mag es dienen, zu lernen, die Gefühle von Hunger und Sättigung Ihres Kindes zu respektieren und zuzulassen, dass es selbst lernt, welche Portionsgröße die richtige ist.