Wie reguliere ich den Darmtransit im Urlaub?

Während der Ferienzeit erfährt unser Körper Veränderungen in seinem Tagesablauf, die unseren Darmtransit erschweren können. Was können wir tun, um den Darm zu regulieren?
Darmtransit

Der lang ersehnte Urlaub hilft uns, die Routine des ganzen Jahres zu durchbrechen. Die Änderung der Dynamik ist aber auch mit Änderungen der Zeitpläne, der Ernährungsgewohnheiten und in vielen Fällen mit einem bewegungsarmen Lebensstil verbunden. Dies trägt dazu bei, dass viele Menschen unter einer sogenannten "Urlaubsverstopfung" leiden. Die Unregelmäßigkeit des Darmtransits eine der Erkrankungen, die in dieser Zeit des Urlaubs auftreten und sich sogar bis einige Tage nach der Heimkehr erstrecken können.

Häufige Ursachen für Darmtransitstörungen

Die Hauptgründe sind die Abnahme der Ballaststoff- und Wasseraufnahme, was zu einer größeren Darminaktivität führt. Zudem wirkt sich auch der durch den Jetlag verursachte Stress aus, wenn lange Reisen in Länder mit unterschiedlicher Zeitzonen unternommen werden. Andererseits gibt es viele Menschen, die es aus Bescheidenheit vermeiden, außerhalb des Hauses oder aus ihrer gewohnten Umgebung auf die Toilette zu gehen, indem Sie den Drang, auf die Toilette gehen zu müssen, unterdrücken und dadurch eine Verstopfung begünstigen. Und dies kommt häufig in der Urlaubszeit vor. Zusätzlich und als Singularität kann man sogar von Parcopresis (oder „Schüchterndarmsyndrom“) sprechen. Mit diesem Begriff wird die Angst definiert, die viele Menschen haben, Ihre Bedürfnisse auf öffentlichen Toiletten zu verrichten. Obwohl dies ein extremer Fall wäre, der sogar als soziale Phobie eingestuft werden kann.

Laden Sie dieses kostenlose Rezeptbuch mit mehr als 20 gesunden und frischen Optionen für den Sommer herunter!

Wie man es vermeiden kann

  • Gesundes Frühstück Es ist normalerweise die Mahlzeit, auf die niemand verzichten will, und normalerweise bieten alle Unterkünfte sie an, weil es die Mahlzeit ist, die als Ausgangspunkt für einen neuen Tag dient. Deshalb ist es sinnvoll, ein nahrhaftes und ballaststoffreiches Frühstück zu machen. Vollkornprodukte (Brot, Frühstückszerealien ...), Obst, Nüsse und Trockenfrüchte sind eine gute Wahl. Sandwiches mit Vollkornbrot, Früchte wie Kiwi, Pflaumen, Orange und Müsli, zu denen Rosinen und Nüsse gehören, sind nicht nur nahrhaft, sondern fördern auch die tägliche Ballaststoffzufuhr.
  • Flüssigkeiten Ebenso ist die Flüssigkeitsaufnahme wichtig.Damit die Ballaststoffe ihre Funktion erfüllen können, muss man viel Flüssigkeit trinken. Wir dürfen nicht vergessen, tagsüber, zu den Mahlzeiten und besonders zwischen den Mahlzeiten Wasser zu trinken. Und vergessen Sie nicht, dass ein ballaststoffreiches Frühstück von Flüssigkeiten wie Aufgüssen, natürlichen Säften und dem klassischen Morgenkaffee begleitet werden sollte, um die Darmtätigkeit zu stimulieren, da Koffein bei einigen besonders empfindlichen Personen eine gewisse abführende Wirkung hat.
  • Joghurt und Milchprodukte.. Die in diesen Produkten enthaltenen Mikroorganismen wirken sich positiv auf die körpereigene Darmflora aus und begünstigen deren Gleichgewicht und damit den Darmtransit.
  • Gemüse und Hülsenfrüchte. Der Urlaub sollte keine Entschuldigung dafür sein, das Gemüse beiseite zu lassen. Selbst wenn Sie in bestimmte Länder reisen, in denen davon abgeraten wird, sie roh einzunehmen (Salate), bedeutet dies nicht, dass sie nicht gekocht werden können. Sie sollten auch keine Hülsenfrüchte außer Acht lassen, da diese nicht nur reich an Ballaststoffen sind, sondern auch eine hohe Nährstoffdichte aufweisen. Wenn sie Teil der typischen Gastronomie des Urlaubsortes sind, sollten Sie sie essen. Es ist wichtig, die Empfehlung zu berücksichtigen, zwei Portionen Gemüse pro Tag zu sich zu nehmen, eine zum Mittagessen und eine zum Abendessen.
  • Zusätzliche Ballaststoffe. Bei anhaltender Verstopfung besteht die Möglichkeit, Weizenkleie (Quelle für unlösliche Ballaststoffe) oder Samen wie Flachs oder Chia (Quelle für unlösliche und lösliche Ballaststoffe) zuzusetzen. Letztere haben die Eigenschaft, mit Wasser zu quellen, Gel zu bilden, dem Stuhl Volumen zu verleihen und den Stuhlgang zu begünstigen. Obwohl die Samen normalerweise nicht regelmäßig verzehrt werden, sind sie leicht zu transportieren und zu verzehren, da sie zu Joghurt, Salaten, Suppen, Säften ... hinzugefügt werden können.
  • Unterdrücken Sie nicht den Wunsch, auf die Toilette zu gehen. Sie müssen auf den biologischen Rhythmus des Stuhlgangs achten und auf die Toilette gehen, wenn Sie das Bedürfnis haben. Es wurde nachgewiesen, dass die Unterdrückung des Stuhlgangs den gastrokolonalen Reflex verringert und Verstopfung begünstigt.
  • Bleiben Sie aktiv. Ferien sind dazu da, sich vom hektischen Rhythmus des ganzen Jahres zu lösen, aber das muss nicht gleichbedeutend sein mit Sesshaftigkeit. Die Routine auf eine Seite zu legen, um die Freuden genießen zu können, kann begleitet sein von körperlicher Betätigung wie: Fahrrad fahren, spazieren gehen, schwimmen, tanzen usw. Dies begünstigt die Bewegung und den Darmtransit.

Das Pflege der eigenen Gesundheit sollte nicht nur im Urlaub stattfinden, sondern uns Tag für Tag begleiten, damit wir den Urlaub besser genießen können.

Isabel Lopez

Artikel von Isabel Lopez

Ernährungsberaterin, Expertin für Adipositasprävention.

Bachelor of Food Science und Technologie. Diplom in Humanernährung und Diätetik. Aufbaustudium in Ernährung und Adipositas. Derzeit Mitglied des Ernährungsteams von Advance-Medical (Teladoc Health).

Mehr über Isabel >

LinkedIn

12.08.2019