Das DKV Verwaltungs-Center und die Integralia DKV Stiftung ziehen im September nach Sant Just Desvern

Der Bereich, der die Beziehungen zu Ärzten und Krankenhäusern verwaltet sowie die Integralia DKV Stiftung, werden aus dem Gewerbegebiet Mas Blau (El Prat de Llobregat) verlegt

Die Mitarbeiter der DKV und der Integralia DKV Stiftung, die derzeit im Gewerbegebiet Mas Blau in El Prat de Llobregat arbeiten, werden ab September in Sant Just Desvern neue und modernere Büros beziehen.

Von der 2.500 m2 Fläche des neuen Gebäudes gehen 1.100 m2 an die Integralia DKV Stiftung und die restlichen 1.400 m2 an die Mitarbeiter der Abteilungen Gesundheit, Allgemeine Versicherungen und DKV Services, die bisher im Mas Blau Gewerbegebiet in El Prat de Llobregat tätig waren.  

Das spezielle Beschäftigungszentrum der Integralia DKV Stiftung, das größte im Baix Llobregat, wird von der Straße aus direkt erreichbar sein, da sich die Einrichtungen im Erdgeschoss befinden. Die restlichen Räumlichkeiten befinden sich im 4. Stock des Gebäudes der Alba Finance Corporation der Gruppe March.

Dieses Zentrum betreibt ein Contact-Center, das Dienstleistungen für die DKV selbst, aber auch für andere wichtige Unternehmen wie Banco de Sabadell, Allianz, Hospital Sant Joan de Déu, Instituto Catalán de la Retina, Oxfam Intermón anbietet, 

Der neue Standort wird die aktuelle Verfügbarkeit gemeinschaftlicher Arbeitsbereiche und Räume verbessern. Das Gelände vor dem Krankenhaus Moisés Broggi de Sant Joan Despí verfügt außerdem über zahlreiche Dienstleistungen wie Restaurants, öffentliche und behindertengerechte Parkplätze und Transportmittel wie Straßenbahnen, Busse und U-Bahnen. 

In Spanien ist die DKV landesweit mit einem engen Netz an Zweigstellen verbreitet (https://de.dkvseguros.com/seguros-medicos-particularesund Gesundheitszentren vertreten, wo sich fast 2.000 Mitarbeiter um rund 2 Millionen Kunden kümmern. Ziel der Integralia DKV Stiftung ist die soziale und berufliche Eingliederung von Menschen mit körperlichen und sensorischen Behinderungen und chronischen/degenerativen Erkrankungen. Mit 436 Mitarbeitern (99 % mit Behinderungen) und 7 speziellen Arbeitsämtern bietet es Kundendienst, digitales Marketing, Beratung zur Eingliederung sowie Schulungen.