12 gesunde Vorsätze für 12 Monate des Wohlbefindens

Das DKV Institut für gesundes Leben gibt 12 Tipps für die Gesundheitsfürsorge 2016

Der Jahresanfang ist in der Regel von guten Vosätzen begleitet, kleine Herausforderungen, denen wir uns stellen, um unser Wohlbefinden zu verbessern. Eine richtige Ernährung, regelmäßige Bewegung, die Pflege persönlicher Beziehungen und ein gutes Zeit- und Stressmanagement sind Gewohnheiten, die – wenn sie richtig praktiziert werden – einen positiven Beitrag zu unserer Gesundheit leisten.

In diesem Sinne schlägt das DKV Institut für gesundes Leben 12 Vosätze für das Jahr 2016 vor, wobei jeder Monat eine neue Chance zur Verbesserung unserer Gewohnheiten darstellt:
  1. Richtiges Essen. Eine ausgewogene Ernährung hilft, gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Zu einer guten Ernährungsweise gehören fünf Mahlzeiten pro Tag und eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung (Obst, Gemüse, Brot, Müsli, Nudeln, Reis, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Milchprodukte).
  1. Keine Ausreden mehr, sich nicht zu bewegen. Ohne regelmäßige Bewegung kann unsere Gesundheit nicht vollkommen sein. Ein gesunder Erwachsener sollte sich mindestens 30 Minuten am Tag körperlich betätigen und Alternativen für mehr Bewegung im Alltag nutzen, wie Treppensteigen, kürzere Strecken zu Fuß gehen usw. Für Kinder liegt die Empfehlung bei 60 Minuten körperlicher Aktivität pro Tag.
  1. Descansar lo necesario para vivir más activamente, más sanos y durante más años. Schlafmangel schadet unserem Organismus und unserer Gesundheit. Wir sollten tagsüber genug Ruhephasen einlegen und 7 bis 9 Stunden ohne Unterbrechung schlafen.
  1. Richtig atmen, Energie dosieren. Die Atmung ist lebenswichtig und sie ist der erste physiologische Prozess, den wir als Menschen selbstständig durchführen können. Aber Atmen ist viel mehr, als die Lunge mit Luft zu füllen. Durch richtiges Atmen werden Spannungen abgebaut und gleichzeitig die Lungenkapazität verbessert. Die beste Art der Atmung, um bestehende Spannungen zu lindern, ist die Zwerchfell-Atmung: Sie entspannt die Muskeln und fördert die Konzentration.
  1. Stress abbauen und jeden Moment genießen. Stress ist eines der größten Übel für unsere Gesundheit. Wir müssen versuchen, Stress-Situationen des täglichen Lebens zu vermeiden, und vermehrt auf Aktivitäten setzen, die uns Wohlbefinden und Ruhe verschaffen.
  1. Mindestens 30 Minuten nur für mich. Mit sich selbst zufrieden zu sein, ist ein Muss, um glücklich zu leben. Lesen Sie ein Buch, machen Sie einen Spaziergang, nehmen Sie sich Zeit für sich. Dies verhindert nicht nur Erschöpfung, sondern hilft uns auch, uns im Umgang mit unseren Mitmenschen wohlzufühlen und andere mit unserer positiven Einstellung anzustecken.
  2. Erhalten Sie ein soziales Netzwerk aus Familie, Freunden, Kollegen und Nachbarn aufrecht. Menschen wachsen, indem sie mit anderen interagieren, und dies zu lernen, ist die Grundlage für ein besseres Leben. Eine gesunde persönliche Beziehung ist eine, in der alle Beteiligten zuhören und einen respektvollen Umgang pflegen.
  1. Halten Sie ein angemessenes Gewicht. Wenn wir mehr essen, als wir an Energie verbrauchen, steigt die Menge an Fett, die unser Körper speichert, und damit unser Umfang und Gewicht. Ein zu hoher Fettanteil ist Gift für den Körper und erzeugt langfristige Schäden wie Diabetes, hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Herzversagen etc.
  1. Giftstoffe vermeiden. Tabak, Alkohol, übermäßiges Essen, Medikamente oder Drogen sind für Körper und Geist gleichermaßen schädlich. Wir müssen lernen, „nein“ und „Stopp“ zu sagen.
  1. Vermeiden Sie Gesundheitsrisiken durch bewusstes Handeln. Bei der Arbeit, beim Führen von Fahrzeugen, im Haushalt, beim Sport, bei der Einnahme von Medikamenten usw. Unfälle und Krankheiten können nur vermieden werden, wenn wir die Risiken, die uns umgeben, kennen.
  1. Feste Termine für Vorsorgeuntersuchungen im Kalender festlegen, je nach Alter und Geschlecht. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können den Ausbruch von Krankheiten verhindern. Frauen sollten regelmäßig zur gynäkologischen Vorsorge gehen und Männer ab 50 sollten eine Darmspiegelung vornehmen lassen.

Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Gesundheit und pflegen Sie sie gut. Um ein gesundes Leben zu führen, sollten wir uns an alle der oben genannten Vorsätze halten – und zwar dauerhaft.