Nachhaltiges, offenes Gebäude

Die DKV Hauptniederlassung ist nach strengen Nachhaltigkeitskriterien renoviert worden

Die neuen Büroräume kombinieren moderne Materialien höchster Qualität mit anspruchsvollen Umweltanforderungen und schaffen eine komfortable, einladende Arbeitsumgebung mit hervorragenden Leistungen, wobei jederzeit der Schutz der Umwelt und des Umfelds berücksichtigt werden.

Miniatur

Die Renovierung des Gebäudes ist nach strengen Maßstäben der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz umgesetzt worden und das gesamte Mobiliar aus Holz verfügt über das FSC-Siegel.

Wasser

Der Wasserverbrauch wird durch Wasserhähne mit Sensoren geregelt. Die Wasserspülung der Toiletten hat eine Kapazität von vier anstatt acht Litern, die Pissoirs kommen ohne Wasser aus, die Duschen sind mit Wassersparköpfen ausgestattet etc.

Der Stromverbrauch

Durch das integrierte Beleuchtungsmanagement wird einerseits eine auf den Einfall natürlichen Lichtes abgestimmte und andererseits auf Bewegungsmeldern am Arbeitsplatz basierende Selbstkontrolle ermöglicht.

Die Heizung

Die mit regionalen Pellets bestückten Biomasse-Heizkessel bieten eine Heizung ohne CO2-Emissionen, da der anfallende Ausstoß bereits am Entstehungsort kompensiert wird.

An der Fassade wurden Sonnenfilter installiert, die die Innentemperatur um ca. 4 °C senken, was den Einsatz der Klimaanlage reduziert und ein angenehmeres Klima für die MitarbeiterInnen, die nahe am Fenster arbeiten, schafft.

Ein Betreibssystem erlaubt die Kontrolle der Temperatur und des Verbrauchs der einzelnen Arbeitsbereiche.

Die Luftqualität

Es wurde versucht, in den Büroräumen eine maximale Luftqualität mit reinster Luft zu erreichen. Dazu wird aktive Polarisation eingesetzt und es werden Abgasfilter eingesetzt, die die Außenluft, die ins Innere geführt wird, behandeln, sowie Fotokatalyse die Verunreinigungen beseitigt.

Die verschiedenen Bereiche verfügen über ein System zur Kontrolle des CO2-Niveaus, das maximalen Komfort und höchste Effizienz garantiert, sowie über ein Befeuchtungssystem mit Direkteinspritzung durch Luftkanäle, das eine permanente relative Luftfeuchtigkeit von 50 % im Inneren des Gebäudes hält.

Das Gebäude ist mit drei Pflanzenarten ausgestattet, die für gute Luft in den Büroräumen sorgen (Dypsis lutescens: Betelnusspalme; Sansevieria trifasciata: Bogenhanf oder Schwiegermutterzunge; Epipremnum aureum: Efeutute). Das Rechenzentrum (CPD)

Das neue CPD

ist in einem Bunker untergebracht, der für die Dauer einer Stunde Temperaturen von 1600° C standhält. Eine hohe Energieeffizienz wird durch neue energiesparende Server und ein innovatives Kühlsystem erreicht, welches die „Free Cooling“-Technologie verwendet, die die kalte Außenluft im Winter nutzt, sowie dadurch, dass nicht der gesamte Raum, sondern jeder Server einzeln nach Bedarf gekühlt wird.

Weitere Aspekte

Neben dem Einsatz von nachhaltigen Materialien sowohl beim Bau als auch bei der Innenausstattung, u. a. Möbel und Stellwände, wurde das Gebäude nach den Kriterien der allgemeinen Barrierefreiheit und nachhaltiger Mobilität entworfen; auch dank verschiedener Initiativen wie beispielsweise den Fahrradstellplätzen für Mitarbeiter.

Es handelt sich außerdem um ein CO2-neutrales Gebäude, d.h., das Unternehmen hat die beim Gebäudebau verursachten Treibhausgase kompensiert.

Die Mobilität Der DKV-Turm trägt durch die Förderung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln zur Verringerung der Luftverschmutzung anstelle der Nutzung von Privatfahrzeugen bei.

Fahrradstellplätze im Parkhaus und Duschen auf der gleichen Etage. Für das Carsharing reservierte Parkplätze. Aufforderungen, vermehrt die Treppe zu nehmen.

Zertifikate

Die Zertifizierungen, durch die diese Ziele bescheinigt werden, bedeuten schon eine Herausforderung an sich und verdeutlichen die Art und Weise wie Nachhaltigkeit bei der DKV verstanden wird:

  • LEED Gold (Commercial Interior)
  • ISO 14001 (Umweltmanagement)
  • EMAS (Umweltmanagement) ISO 50001 (Energieeffizienz)
  • ISO 21542 (Allgemeine Zugänglichkeit)
  • CO2-Neutralität des Renovierungsprojekts
  • SGE21 (Ethische Geschäftsführung)
  • Energieeffizienzklasse A