Este bloque está roto o desaparecido. Puede estar perdiendo contenido o puede que tenga que activar el módulo original.

Wechsel des Krankenversicherungsträgers

Der Wechsel des Krankenversicherungsträgers kann in der gewöhnlichen Weise im Januar und Juni oder außerhalb der gewöhnlichen Frist erfolgen.

Betrachten wir den ordentlichen und außerordentlichen Wechsel sowie das Verfahren zum Wechsel des Unternehmens.

Ordentlicher Wechsel

Dieser kann im Januar oder Juni erfolgen. In diesen Monaten können Gegenseitigkeitsversicherte und Begünstigte, die im Besitz eines Dokuments sind, das nachweist, dass deren Zugehörigkeit der eines Versicherten gleichgestellt ist, sowie die dem INSS (öffentliches Gesundheitssystem) oder den Krankenversicherungsträgern Zugehörigen, die Änderung des Trägers beantragen; diese Änderung kann jeweils nur einmal in jeder ordentlichen Periode beantragt werden.

In jeder ordentlichen Periode ist nur ein Änderungsantrag gültig. Diejenigen Inhaber, die keine Änderung beantragen, verbleiben weiterhin bei dem gleichen Träger, bei dem sie am 31. Dezember oder am 31. Mai eines jeden Jahres versichert sind.

Außerordentlicher Wechsel

Es existiert eine Möglichkeit des Wechsels außerhalb der ordentlichen Fristen und es gibt einen außerordentlichen Wechsel hin zum öffentlichen Gesundheitssystem INSS.

Änderung außerhalb der ordentlichen Frist

Außerhalb der ordentlichen Fristen kann der Wechsel des Krankenversicherungsträgers oder der Zugehörigkeit zum öffentlichen Gesundheitssystem genehmigt werden:

  • Wenn sich die Änderung des Dienstortes eines aktiven Gegenseitigkeitsversicherten gibt, die mit dem Wechsel in eine andere Provinz oder Insel verbunden ist.
  • Wenn der Versicherte seinen Dienstort beibehält, seinen Wohnsitz jedoch in eine andere Provinz oder Insel verlegt.
  • Wenn eine Änderung des Wohnsitzes des Versicherten erfolgt, die mit dem Wechsel der Provinz oder der Insel verbunden ist und dieser pensionierter Begünstigter eines Gegenseitigkeitsversicherten und im Besitz dieser Kondition aufgrund von Todesfall, Trennung, Scheidung oder Annullierung der Ehe des Gegenseitigkeitsversicherten ist und ein von MUFACE ausgestelltes Dokument besitzt, das nachweist, dass seine Zugehörigkeit der eines Versicherten gleichgestellt ist. Dieses Recht kann einmal jährlich in Anspruch genommen werden.
  • Wenn der Gegenseitigkeitsversicherte das schriftlich erteilte Einverständnis der davon betroffenen Träger erhält. Diese Annahme beinhaltet den Wechsel aus dem öffentlichen Gesundheitsnetz hin zu einem Krankenversicherungsträger, jedoch nicht den umgekehrten Fall, der in Abschnitt 2.2 geregelt ist.
  • Wenn der Gegenseitigkeitsversicherte in die durch Vereinbarungen auf nationalem Territorium geschützte Gruppe eingegliedert wird, da sein durch Vereinbarungen begründetes Recht auf Versicherungsschutz aufgrund des Dienstortes oder Wohnsitzes im Ausland wegfällt, wenn die Ursache dieses Wegfalls des Versicherungsschutzes nicht im Verlust der Eigenschaft als Gegenseitigkeitsversicherter begründet ist.
  • Wenn die Generaldirektion von MUFACE aufgrund objektiver Umstände, welche den Wechsel einer Vielzahl von Versicherungsinhabern rechtfertigen, die von dem gleichen Problem der medizinischen Betreuung betroffen sind, die Öffnung einer besonderen Frist zur Wahl der Krankenversicherungsträger, gegebenenfalls einschließlich des öffentlichen Gesundheitssystems INSS, beschließt.

Außerordentlicher Wechsel hin zum öffentlichen Gesundheitssystem INSS.

Wenn der Versicherungsinhaber diesen aus Gründen der Kranken- und Krankenhausbehandlung beantragt und der Wechsel von einem Gemeinsamen Ausschuss MUFACE / SOZIALVERSICHERUNG genehmigt wird. In diesem Fall muss der Versicherungsinhaber zusammen mit dem Antrag einen ärztlichen Bericht vorlegen, aus dem die Diagnose des von ihm oder einem seiner Begünstigten erlittenen pathologischen Prozesses sowie die Gründe für seine Behandlung in einem Zentrum für öffentliche Gesundheit hervorgehen. Darüber hinaus muss ausdrücklich erklärt werden, dass, falls der Wechsel genehmigt wird, die Verpflichtung eingegangen wird, zwei Jahre bei dem öffentlichen Gesundheitssystem INSS zu verbleiben.

Vorgehensweise beim Wechsel des Krankenversicherungsträgers

Um die Änderung des Krankenversicherungsträgers durchzuführen, muss der Gegenseitigkeitsversicherte zusammen mit seinem Antrag das Dokument, das seine Mitgliedschaft ausweist, oder gegebenenfalls das Dokument, das ein der Mitgliedschaft gleichgestelltes Verhältnis ausweist, bei der Dienstleistungsabteilung des für ihn zuständigen Provinzbüros vorlegen, damit dieses ersetzt werden kann.

Antragsformular zur Änderung des Versicherungsträgers

Unter Nutzung der von der Cl@ve-Plattform bereitgestellten Zugangsmöglichkeiten (link ist extern) (digitales Zertifikat, elektronischer Ausweis DNIe, permanente Zugangsschlüssel und Cl@ve (Link sendet E-Mail) PIN) und über die elektronische Zentrale von Muface (link ist extern), kann ein ordentlicher Wechsel zwischen privaten Krankenversicherungsträgern sowie hin zum nationalen Gesundheitssystem zum Erhalt der Gesundheitsversorgung durch die öffentlichen Gesundheitsdienste der autonomen Gemeinschaft des Versicherten vorgenommen werden.

Die Mitglieder des Allgemeinen Gegenseitigkeitsversicherers sollten die generellen Inhalte in Bezug auf die nachfolgende genannten Themen kennen Versicherungen für Beamte:

Unsere Deckungen heben uns ab

DKV-Arzt rund um die Uhr

Ärztliche Beratung auf Distanz.

Digitale Gesundheit

Kostenlose App "Quiero cuidarme"

Online-Arzttermin

Von Ihrem Handy aus durch den Kundenbereich.

Digital Doctor

Medizinische Video-Beratungs-App online

Exklusive Angebote

für bei Gegenseitigkeitsgesellschaften Versicherte und ihre Angehörigen

DKV Club für Gesundheit und Wohlbefinden

Preisnachlässe auf Gesundheitsleistungen

Exklusive Angebote für versicherte Mitglieder und Familienmitglieder