2015 - ein großes Jahr für den Mehrzweckraum der DKV

Im Mai 2014 wurde parallel zur Eröffnung der Dienststelle des Unternehmens in Zaragoza ein großartiger Raum bereitgestellt, der bereits allen bekannt ist. Im Laufe des Jahres 2015 wurden im Mehrzwecksaal bereits viele unterschiedliche Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Vorträge, Aktivitäten, Buchpräsentationen und Workshops abgehalten, die eine gute Aufnahme beim Publikum fanden.

 

 

Getreu dem künstlerischen Engagement der Firma, durch das Innovation und Kreativität als Unternehmenswert gefördert werden sollen, verfügt der DKV-Turm über diesen öffentlichen Stadtraum, in dem bereits viele Kunstausstellungen und Veranstaltungen im Gesundheitsbereich stattfanden.

Der Mehrzwecksaal ist eine der wichtigsten Räumlichkeiten der Konzernzentrale. Die DKV-Gruppe wünscht sich weiterhin eine große und ständige Präsenz der Kunst im Unternehmen beim täglichen Arbeitsablauf im Gebäude, die von Mitarbeitern und Besuchern gleichermaßen genossen werden soll. Sowohl im Erdgeschoss als auch im ersten Untergeschoss wurden bereits Kunstausstellungen, die dem firmeneigenen Fundus entstammen, ausgerichtet. Sie boten die Gelegenheit, Skulpturen, Fotografien, Gemälde und Videokunst zu genießen. Durch sie werden die Gemeinschaftsbereiche zu Galerien mit ständig wechselnden Ausstellungen für alle Besucher.

In diesen Räumlichkeiten konnten Mitarbeiter, Partnerunternehmen, Freunde und Familienangehörige sowie die Öffentlichkeit bereits insgesamt fünf Ausstellungen genießen: „15 Jahre Einsatz für eine bessere Welt“, „DKV Fresh Art“, „Mit anderen Augen“, „Mit der Familie - Workshops im Rahmen des Festivals Asalto“ und „Die Beobachtungsstelle für Gesundheit und Umwelt“; „Gesundes Wohnen, nachhaltige Gebäude“ - diese letzte Ausstellung bot eine gute Gelegenheit nicht nur für eine Kunstausstellung, sondern auch für verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen, beispielsweise die Tagung für Mitverantwortliche, den Vortrag über Organspende von Herrn Professor Sánchez Miret, die Veranstaltung zum digitalen Bewusstsein, die Tagung Ekoamigos und das Gespräch über rauchfreie Bereiche.

Im Saal wurden bereits 32 Veranstaltungen mit insgesamt 1235 Teilnehmern abgehalten, über die von achtzehn verschiedenen Medien berichtet wurde. Unter anderem möchten wir an die Vorträge zur Sensibilisierung für den Klimawandel, die Tagung über Ernährung für Kinder, das Gespräch zwischen Gervasio Sanchez und Maria Mateu, die Informationssitzung Trailwalker, die Führung der Kunsthochschule von Zaragoza, den Aufruf zum Blutspenden, die Rede von „Bombay in Aktion“, die APD- Tagung, die Vorführung der Dokumentarfilme „Gabor“ und „Begabte Schüler“, den Vortrag über den Kati-Funds und von Ana Ferrer, die Präsentation des Buches „Yo discapacitado“ (Ich bin behindert), die Workshops „Habla claro“ (Spricht deutlich) sowie eine lange Reihe interner, externer, Kultur- und Unternehmensveranstaltungen erinnern.