Stiftung DKV Integralia

Gegründet von der DKV zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen in das Berufs- und Sozialleben

Miniatur

Die Stiftung DKV Integralia ist eine gemeinnützige Organisation, die von der DKV Seguros gegründet wurde. Ihre Mission ist die Förderung der Integration und der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen. Mit diesem Ziel vor Augen hat die Stiftung eine Reihe von „Call Centern“ eingerichtet, in denen die Service-Mitarbeiter Kunden bedienen, Termine organisieren und Umfragen über die Zufriedenheit durchführen.

Die Stiftung wurde 1999 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 260 Menschen, von denen die meisten eine schwere Körperbehinderung haben. „“ „“ Die Stiftung konnte sowohl den Kundenstamm ausbauen als auch ihren Aufgabenbereich erheblich erweitern. Infolge davon konnten viele weitere Arbeitsplätze eingerichtet werden. In Madrid sind Kunden wie Banesto, DAS, Fujitsu und Banco Espírito Santo eingestiegen, was es der Stiftung möglich gemacht hat, ihre Arbeit während eines schwierigen Jahres aufrechtzuerhalten.

Am Sitz der Stiftung Integralia in El Prat de Llobregat (Barcelona) sind über 270 Personen beschäftigt. Seit ihrer Gründung im November 1999 hat die Stiftung zahlreiche nationale Preise und Auszeichnungen erhalten, insbesondere für ihre Verpflichtung der sozialen Integration von Menschen mit Behinderungen. Gemäß der spanischen Stiftung Unternehmen und Gesellschaft befand sich die DKV im Jahr 2007 aufgrund dieses Integrationsmodells unter den spanischen Firmen mit dem höchsten Beschäftigungsanteil an behinderten Mitarbeitern.

Das „Schulungszentrum Integralia“ beginnt mit 113 Studenten in 8 Telemarketingkursen, in den Fachbereichen Bankwesen, Versicherungen und Verkauf. Im Jahr 2013 hat sie Arbeitsplätze für 43 Personen geschaffen.

Die Stiftung wird auf Lateinamerika erweitert, wo sie ihre Arbeitsmethode mit Erfolg einsetzt. Über 50 Personen arbeiten in ihrer Operationszentrale in Perú.

Die Stiftung hat die Pfeiler einer modernen DKV mit der Stiftung Integralia etabliert, die neue Herausforderungen erfolgreich und effizient meistert und eine klare Berufung zur Verbreitung ihres Modells mit drei Hauptzielen verfolgt:

  • die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Unternehmensbereich,
  • die Nachhaltigkeit der spanischen Dienstleistungszentren über die Schulung und berufliche Entwicklung ihrer Angestellten
  • und das Schaffen eines Bewusstseins für ihre Thematik im Unternehmenssektor.